Führungstour: Back to the roots – Kletterwochenende im Elbsandsteingebirge (Ausbildung)

Führungstour, Mehrtägig mit Talstützpunkt | Klettern

Wir klettern an den Sandsteinnadeln der Sächsischen Schweiz in einem der ältesten Klettergebiete der Welt. Hier liegt die Wiege des Freikletterns. Es werden spezifische Kenntnisse zur Kletterethik und -praxis in der Sächsischen Schweiz vermittelt, die sich durchaus vom Sport- oder Alpinklettern unterscheidet.

Beschreibung der Tour: 

Der Ausgangspunkt für unsere Tagestouren ist die Herberge Anna im Bielatal. Die Übernachtung erfolgt in 2-Bett-Zimmern. Außerdem werden wir uns selbst versorgen. 

Wenn die Witterung es zulässt werden wir abends beim Lagerfeuer zusammen sitzen. Durch kleine Inputs, Gebete und Gespräche wollen wir miteinander nachdenken, uns austauschen und danach fragen, welche „Roots“ uns Stabilität, Wachstum und „Leben“ schenken und welche Rolle für uns dabei Glaube und Bergsport spielen.

Unsere Tagesziele sind fußläufig zu erreichen. Wir werden an verschiedenen Felsen, vorrangig im Bielatal bis zum Schwierigkeitsgrad VIIb (6 UIAA) klettern. Zwei Vorsteiger werden die Teilnehmer im Nachstieg betreuen. Die Schwierigkeiten der Routen werden anhand der Teilnehmerkonstellation ausgewählt. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Beherrschung des 5. Grades (UIAA) im Nachstieg.

Bei Regen darf an den Sandsteinfelsen nicht geklettert werden. In diesem Fall können wir eine Stiegentour (einfacher Klettersteig) unternehmen, Höhlen befahren oder in die Kletterhalle ausweichen. Sollte für die gesamte Zeit Regen angesagt sein, wird das Kletterwochenende abgesagt.

Kosten: 

– 90€ für 3 Übernachtungen in 2-Bett Zimmern

– ca. 30€ für Verpflegung (Einkaufskosten werden durch alle Teilnehmer geteilt)

– Organisationsgebühr: 100,-€ pro Teilnehmer (werden von der Sektion per Lastschrift nach Anmeldung eingezogen)

Technik & Erfahrung:

Für Fortgeschrittene (Grundkenntnisse vorhanden)

Es soll der 5. Grad (UIAA) im Nachstieg (Klettererfahrung am Naturfelsen) beherrscht werden.  Vorausgesetzte Kenntnisse und Fähigkeiten: 

– selbstständiges Klettergurt anlegen

– Einbinden mit dem Achterknoten

– Sichern eines Vorsteigers mit Tube oder Grigri

Es ist von Vorteil den Abseilvorgang zu beherrschen, jedoch keine Teilnahmevoraussetzung, da diese Technik im Kurs vermittelt wird.

Charakter:

Ausbildungskurs im DAV

Es wird die Kletterethik und -praxis im Elbsandsteingebirge vermittelt. Die zu vermittelnden Inhalte beziehen sich dabei auf den Nachstieg (Nachstieg & Abbauen der Zwischensicherungen, Abseilen, Sicherungspraxis).

Benötigte Ausrüstung:

Ausrüstung zum Klettern

– Klettergurt

– Kletterhelm

– Kletterschuhe

– Selbstsicherungsschlinge (80cm) + HMS Karabiner

– Sicherungsgerät (am Besten welches auch zum Abseilen geeignet ist) + Karabiner

– Abseilgerät (z.B. Achter oder Tube) + Karabiner

– 2 gleichgroße Schraubkarabiner oder ein Safelock-Karabiner (3-Wege-Verschluss)

– Tagesrucksack mit Platz für Kletterausrüstung & Lunchpaket

– Klettersteigset (für Stiegentour bei Regentag)

– wenn benötigt: Chalk für die Kletterhalle (Regentag)

– Zustiegsschuhe oder Bergschuhe

– Wetterschutzjacke

– Mütze

– 1. Hilfeset inkl. Rettungsdecke

Zusatzausrüstung für Regentage/Schlechtwetter:

robuste (alte) Kleidung für evtl. Höhlenbefahrung bei Schlechtwetter

– Trinkflasche

– Stirnlampe (z.B. für Höhle)

Organisatorisches:

– DAV-Ausweis

– Krankenversicherungskarte

– Bargeld 

Blick auf die Herkulessäulen im Bielatal

Tourendetails

28.04.2023 - 01.05.2023

16:00 Uhr

Tourenkennung:
Back to the roots - Kletterwochenende im Elbsandsteingebirge (Ausbildung)
Treffpunkt:
Herberge Anna, Ottomühle 13, 01824, Rosenthal-Bielatal
Kondition:
Leicht (<600HM/Tag)
Technik:
Für Fortgeschrittene (Grundkenntnissen vorhanden)

Dieser Spruch begleitet mich: Doch ich segne jeden, der seine Hoffnung auf mich, den HERRN, setzt und mir ganz vertraut. Die Bibel: Jeremia 17,7 Meine Hoffnung und meine Freude, meine...